Hausratversicherung bei Stiftung Warentest

Zusammenfassung und Bewertung zum Hausratversicherung Test von Stiftung Warentest

 

Finanztest hat 134 Tarife zur Hausratversicherung getestet.

Hierzu wurde 2 Referenzorte für jeweils alle Angebotsermittlungen gewählt, damit Preis und Leistung vergleichbar sind.

Die Preisspanne war erwatungsgemäß groß bei Hausrat Versicherungen.

Sie reichte von 46€ bis 211€ in billig zu versichernden Wohnlagen bis hin zu 107€ bis 588€ beim teuren Referenzort Köln.

 

Es lohnt also ein ordentlicher Hausratversicherungsvergleich

 

Testsieger Hausratversicherungin Kleinstädten und Dörfern:

  1. Ammerländer (Classic)
  2. LBN (Hausrat Gut)
  3. Docura (Basis)

 

Testsieger Hausratversicherung Großstädte:

  1. Ammerländer (Classic)
  2. LBN  (Hausrat Gut)
  3. Ammerländer (Comfort)

 

Testsieger höhere Hausratrisiken (wie z.B. Köln):

  1. Grundeigentümer (Pro Domo Basis)
  2. Asstel (Basis)D
  3. Docura (Basis)

 

Jetzt kostenlos vergleichen, einfach und schnellvergleichen & berechnen

Worauf lohnt es nun zu achten?

  • Der Preis spielt wider Erwartung keine entscheidende Rolle für eine Hausratversicherung.
  • Wichtiger sind gute Bewertungen bei der Schadenregulierung.
  • Und natürlich ist es wichtig umfassende Leistung mit der Hausratversicherung zu erhalten. 
  • Gerade hierbei gab es allerdings auch erhebliche Schwächen bei teuren Tarifbeiträgen.
  • Klare Versicherungsbedingungen. Grobe Fahrlässigkeit wird unterschiedlich definiert und dann auch noch pauschal in der Leistung gedeckelt.
  • Ausnahmen sollte es nur wenige geben. Diese sollten wiederum klar und sinnvoll sein. Hierbei fiel die Allianz Hausratversicherung besonders negativ auf. Meisterlich werden hier grundsätzlich Sachverhalte versichert, aber dann durch Klauseln stark eingeschränkt. (Beispiel: Unverschlossene Fenster und Türen sind eine Obliegenheitsverletzung bei Abwesenheit von mehr als 1 Stunde.)
  • Extraleistungen wie Diebstahl von Gegenständen aus verschlossenen Fahrzeugen, sowie verschlossene Fahrräder sind oft ohne Aufgeld in der Hausratversicherung versicherbar.
  • Wertsachen sollten mit mindestens 20% der Hausrat Versicherungssumme abdecken.
  • Überspanungsschäden sollten wenigsten 10% der Hausrat Versicherungssumme abdecken.
  • Legen Sie eine vollständige Wertermittlungsliste Ihres Hausrats an, denn die Hausratversicherung sollte die Neuanschaffung sämtlicher Gegenstände abdecken. Außerdem ist diese Liste im Schadensfall recht nützlich.

Für wen lohnt eine Hausratversicherung?

  • Wer den Verlust durch Brand und ähnlichen Ursachen an Wohnungseinrichtung nicht aus der Tasche verkraften kann.
  • Wer hochwertige Einrichtungsgegenstände besitzt.

Wie verhält man sich bei einem Hausrat Schaden?

  • Mindern Sie unbedingt den Hausratschaden soweit wie möglich! Drehen Sie beispielsweise den Haupthahn ab bei Wasserschaden.
  • Urkunden, EC Karten, Sparbücher bei Diebstahl unbedingt sofort sperren!
  • Melden Sie den Hausrat Schaden umgehend.
  • Folgen Sie den Anweisungen des Versicherers und nutzen Sie Zeugen, welche nicht aus dem Verwandschaftskreis sind.
  • Wenn möglich nutzen Sie Schriftverkehr wie Brief oder noch schneller Fax.
  • Bewahren Sie alle Schriftstücke auf und händigen Sie nur Kopien aus.
  • Überreichen Sie dem Versicherer und der Polizei Ihre vollständige Inventarliste. Achtung nochmals nachdenken vor Überreichung ob Gegenstände seit letzter Eintragung hinzugekommen sind! Denn Nachreichungen sind in der Regel nicht in der Schadensregulierung für Hausrat berücksichtigt.
  • Ist Ihr Anspruch klar begründet, haben Sie Anspruch auf eine Abschlagszahlung um wieder ins Leben starten zu können.


Kommentare  

 
#1 Guest 2012-08-23 13:27
Bei den ganzen Fallstricken, welche Versicherungen oftmals einbauen, sind Laien einfach überfordert! Ich werde nun wohl meine Versicherungen alle kündigen und nur dort neu abschliessen, wo mir alles zugesagte schriftlich (!) dokumentiert wird. Im Schadensfall kann ich mich dann auch gegen unberechtigte Verweigerungen per Gericht wehren.
 

You have no rights to post comments